Kinematische Rotationsaufnahme (KRA) zur Bestimmung der Komponenten-Rotation

Kinematische Rotationsaufnahme (KRA) zur Bestimmung der Komponenten-Rotation Pedraza W, Rueth MJ, Würtele N, Mauch F, Bauer G, Beckmann J   Fragestellung: Die K-TEP stellt ein weltweit etabliertes Verfahren in der orthopädischen Chirurgie dar. Dennoch sind bis zu 20% der Patienten mit ihrer Versorgung postoperativ nicht zufrieden, haben Schmerzen oder eine reduzierte Aktivität. Oft sind Fehlrotationen femoral oder tibial ursächlich. Spezielle Read More …