Orthopädischen Gerüchten auf der Spur: Ist die Coxitis fugax eine Vorstufe des Morbus Perthes?

Orthopädischen Gerüchten auf der Spur: Ist die Coxitis fugax eine Vorstufe des Morbus Perthes? Erste Ergebnisse einer auf Versicherungsdaten basierenden Untersuchung Stobbe S, Filler T, Gödecke S, Lieb A, Placzek R   Fragestellung: Die Coxitis fugax (Cf) ist eine häufige Differentialdiagnose zum beginnenden Morbus Perthes (MP) [1], [2]. Ob sie als Prädisposition für einen späteren MP gelten kann, wird seit Read More …

Modifizierte Pember-Sal Acetabuloplastik für die Behandlung von angeborener Hüftdysplasie und Morbus Perthes

Modifizierte Pember-Sal Acetabuloplastik für die Behandlung von angeborener Hüftdysplasie und Morbus Perthes: retrospektive Analyse Druschel C, Kaubisch R, Funk J, Placzek R   Fragestellung: Zur operativen Verbesserung der Hüftkopfüberdachung vor Verschluss der Y-Fuge stellt die Azetabuloplastik nach Pember-Sal ein geeignetes Verfahren dar. Hauptindikationen bilden va. die Hüftdysplasie/-luxation oder der Morbus Perthes. Standardvorgehen ist hierbei die Verwendung eines autologen Beckenkammspans mit Read More …

10-Jahres-Ergebnisse nach Hüftkopfepiphysenlösung

10-Jahres-Ergebnisse nach Hüftkopfepiphysenlösung Stauner K, Reinhardt M, Schuh A, Schraml A   Fragestellung: 10-Jahres-Ergebnisse nach Hüftkopfepiphysenlösung – gibt es eine Reorientierung der Hüftkopfepiphyse nach Gelenkrevision und Kirschnerdrahttransfixation? Die Hüftkopfepiphysenlösung ist die häufigste Hüfterkrankung des Jugendlichen. Das Ziel der primären Behandlung ist es, einen weiteren Abrutsch zu vermeiden. Ein interessanter Aspekt in der Therapie der Epiphysenlösung ist es zu untersuchen, ob Read More …