Early aseptic loosening of a mobile-bearing total knee replacement – a retrieval analysis

Early aseptic loosening of a mobile-bearing total knee replacement – a retrieval analysis Kutzner I, Høl PJ, Hallan G, Furnes O, Gøthesen Ø, Havelin L, Clauss M, Ellison P   Objective: The LCS Complete mobile-bearing implant (LCS) is a widely used total knee replacement (TKR). Recently Norwegian (Gøthesen 2013) and American (Namba 2013) registry data has detected a lower survivorship Read More …

Kann ein verändertes Knieprothesendesign (Highflexion-Knie) die postoperative Beweglichkeit und das Outcome verbessern?

Kann ein verändertes Knieprothesendesign (Highflexion-Knie) die postoperative Beweglichkeit und das Outcome verbessern? Ergebnisse einer prospektiven randomisierten doppelt verblindeten Studie Springorum HR, Götz J, Baier C, Heers G, Grifka J, Keshmiri A   Fragestellung: Ziel dieser prospektiven randomisierten doppelt-blinden Studie war es, zu untersuchen, ob Patienten mit einer sog. Highflexion-Kniegelenkstotalendoprothese (K-TEP) eine bessere postoperative Beweglichkeit und bessere klinische Scores als Patienten Read More …

Gelenklinienverschiebung und Beinachseneinstellung nach primärer Knie-TEP-Implantation: Navigation versus konventionell

Gelenklinienverschiebung und Beinachseneinstellung nach primärer Knie-TEP-Implantation: Navigation versus konventionell Jawhar A, Shah V, Sohoni S, Scharf HP   Fragestellung: Die Erhaltung der anatomischen Gelenklinie nach Implantation einer Knietotalendoprothese (TEP) wird als entscheidend für den Erfolg des Eingriffs betrachtet. Es existieren wenige Daten, die den Stellenwert der Navigation bei der Wiederherstellung der anatomischen Gelenklinien dokumentieren. Das Ziel der Studie war es, Read More …

Verschiebung der Patellahöhe nach Implantation von Knietotalendoprothesen

Verschiebung der Patellahöhe nach Implantation von Knietotalendoprothesen Jawhar A, Sohoni S, Shah V, Scharf HP   Fragestellung: Patellofemoral assozierte Komplikationen nach Implantation von Knietotalendoprothesen (Knie-TEP) bleiben klinisch relevant. Die Hypothese der vorliegenden Studie beinhaltet, dass die präoperative Höhe der Patella nach KTEP sich um mehr als 10% ändert. Potentielle Einflussfaktoren wie Alter, Geschlecht, Operationsseite und Navigationssystem wurden in Untergruppen analysiert. Read More …

Ergebnisse nach Wechsel eines unikondylären medialen Schlittens auf einen bikondylären Oberflächenersatz sind vergleichbar mit den Ergebnissen nach primärem bikondylären Oberflächenersatz

Die Ergebnisse nach Wechsel eines unikondylären medialen Schlittens auf einen bikondylären Oberflächenersatz sind vergleichbar mit den Ergebnissen nach primärem bikondylären Oberflächenersatz Müller PE, Wagner T, Wohlleb L, Weber P, Schmidutz F, Jansson V, Pietschmann M   Fragestellung: Die guten Ergebnisse der unikondylären medialen Schlittenprothesen (UKA) haben zu einer deutlichen Zunahme der Implantationszahlen auch bei jüngeren Patienten geführt. Der Vorteil der Read More …

Der zementfreie, mediale unikondyläre Kniegelenkersatz mit dem Oxford Knie – Ergebnisse nach 5 Jahren

Der zementfreie, mediale unikondyläre Kniegelenkersatz mit dem Oxford Knie – Ergebnisse nach 5 Jahren Gotterbarm T, Bertlich I, Clarius M, Aldinger P, Walker T, Panzram B   Fragestellung: Die zementierte mediale Oxfordschlittenprothese ist ein bewährtes Verfahren mit exzellenten Langzeitergebnissen. Seit 8 Jahren steht eine zementfreie Variante zur Verfügung mit dem Ziel, die periprothetischen Aufhellungslinien zu reduzieren und die Verankerung weiter Read More …

Ergebnisse nach zementfreiem medialem Oxfordschlitten – Die Inzidenz von radiologischen Aufhellungslinien

Ergebnisse nach zementfreiem medialem Oxfordschlitten – Die Inzidenz von radiologischen Aufhellungslinien Panzram B, Bertlich I, Clarius M, Aldinger P, Walker T, Gotterbarm T   Fragestellung: Tibiale Aufhellungslinien (radiolucent lines) können in mehr als 2/3 der zementierten Oxford Schlittenprothesen bereits in den ersten 5 Jahren postoperativ nachgewiesen werden (Pandit et al. 2013.) und zu unnötigen Revisionsoperationen führen (Gulati et al. 2009). Read More …

Einfluss von Patientenerwartungen auf die postoperative Zufriedenheit nach endoprothetischem Gelenkersatz

Einfluss von Patientenerwartungen auf die postoperative Zufriedenheit nach endoprothetischem Gelenkersatz Koenen P, Schneider MM, Strohe M, Brockamp T, Bouillon B, Bäthis H   Fragestellung: Die Patientenerwartung gewinnt eine zunehmende Bedeutung als wichtiger Faktor für die Patientenzufriedenheit nach Knie- und Hüft-TEP. Ziel dieser Studie war es, unterschiedliche Faktoren unter Einbeziehung der Patientenerwartung zu analysieren und deren Einfluss auf die postoperative Patientenzufriedenheit Read More …

Evaluation des Einflusses der Adipositasgrade auf die primäre Hüft-und Knieendoprothetik in einer monozentrischen Studie mit hoher Fallzahl

Evaluation des Einflusses der Adipositasgrade auf die primäre Hüft-und Knieendoprothetik in einer monozentrischen Studie mit hoher Fallzahl Günther D, Kendoff D, Krettek C, Gehrke T, Haasper C   Fragestellung: Ziel der Studie war es, den Einfluss der verschiedenen Grade der Adipositas auf die Notwendigkeit des endoprothetischen Gelenkersatzes in Hüft- und Kniegelenk zu untersuchen. Wir nahmen an, dass übergewichtige Patienten zu Read More …

Hüfttotalendoprothesen mit Metall-Metall-Gleitpaarungen nach minimum 18 Jahren Follow-up-Vergleich von Ionen-Konzentrationen

Hüfttotalendoprothesen mit Metall-Metall-Gleitpaarungen nach minimum 18 Jahren Follow-up-Vergleich von Ionen-Konzentrationen im Serum, im Harn und in der Gelenksflüssigkeit Lass R, Grübl A, Kolb A, Stelzeneder D, Pilger A, Kubista B, Giurea A, Windhager R   Fragestellung: Die Hip Society erklärte am Jahreskongress der AAOS 2013, dass die Diagnose von unerwünschten Reaktionen aufgrund von Metallabrieb (adverse reaction to metal debris, ARMD) Read More …