MRSA/MRSE Implantat assoziierte Infektionen und/oder chronische Osteitis. Einfluss auf die Therapiedauer durch Daptomycin versus anderer Antibiotika

MRSA/MRSE Implantat assoziierte Infektionen und/oder chronische Osteitis. Einfluss auf die Therapiedauer durch Daptomycin versus anderer Antibiotika von Stein T   Fragestellung: Es wurden Patienten mit chronischer Osteitis bzw. chronischem Implantat assoziiertem Infekt (Endoprothese, Osteosynthese) durch MRSA/MRSE hinsichtlich der begleitenden Antibiotikumtherapie und ihrer Auswirkungen untersucht. Hat die adjuvante Gabe von Daptomycin im Vergleich zu anderen testgerechten Antibiotika einen Einfluß auf die Read More …

Retrospektive Untersuchung der Ausbeute einer 14-Tage Inkubation von Gewebebiopsien bei orthopädischen Implantat-assoziierten Infekten

Retrospektive Untersuchung der Ausbeute einer 14-Tage Inkubation von Gewebebiopsien bei orthopädischen Implantat-assoziierten Infekten Wahl P, Schwotzer N, Fracheboud D, Gautier E, Chuard C Fragestellung: Mikrobiologische Kulturen bleiben von größter Wichtigkeit in der Infektdiagnostik. Eine Verlängerung der Inkubationsperiode und eine Erhöhung der Anzahl Proben wurden vorgeschlagen, um die langsam wachsenden, wenig virulenten Bakterien bei orthopädischen Implantat-assoziierten Infekten besser identifizieren zu können. Read More …

Verbesserte bakterielle Nachweisrate durch die Kultur von Sonikationsflüssigkeit in Blutkulturfalschen

Verbesserte bakterielle Nachweisrate durch die Kultur von Sonikationsflüssigkeit in Blutkulturfalschen Janz V, Wassilew G, Müller M, Perka CF Fragestellung: Eine schnelle und effektive Identifikation des verursachenden bakteriellen Spezies ist für die effektive Therapie von periprothetischen Infektionen unerlässlich. Der entscheidende Vorteil der mikrobiologischen Erregerkultur ist, dass die weitere medikamentöse Therapie Antibiogramm gerecht erfolgen kann. Aus diesem Grund ist eine Optimierung der Read More …

Sensitivität und Spezifität der Standarddiagnostik in der Differentialdiagnostik der periprotetischen Infektion

Sensitivität und Spezifität der Standarddiagnostik in der Differentialdiagnostik der periprotetischen Infektion Randau T, Friedrich M, Wimmer MD, Kohlhof H, Schmolders J, Stoffel-Wagner B, Wirtz DC, Gravius S Fragestellung: Die Definition eines Implantatinfektes ist bereits in sich komplex, und verschiedene Arbeitsgruppen haben verschiedene Klassifikationen vorgeschlagen, wie ein Infekt definiert sein soll, jedoch darf man sagen, dass es nach wie vor keinen Read More …

Sport- und Arbeitsfähigkeit nach totaler Schulterendoprothetik

Sport- und Arbeitsfähigkeit nach totaler Schulterendoprothetik Bülhoff M, Zeifang F, Raiss P, Loew M   Fragestellung: Die Implantation von totalen Schulterprothesen führt zu guten klinischen Ergebnissen im mittel- und langfristigen Verlauf. Durch die Schmerzreduktion und Steigerung der Aktivität nach der Operation führen manche Patienten wieder sportliche Aktivitäten durch bzw. können ihren Beruf weiterführen. Bislang mangelt es jedoch an exakten Daten Read More …

Sportliche Aktivität nach Knieendoprothese mit rotierender Plattform

Sportliche Aktivität nach Knieendoprothese mit rotierender Plattform Mayr HO, Reinhold M, Stöhr A, Hube R, Südkamp NP, Bernstein A Fragestellung: Welche sportliche Aktivität, welche subjektiven und objektiven Befunde werden nach Totalkondylenprothese mit rotierender Plattform erreicht? Methodik: Retrospektive Studie, 81 Patienten, 6 Jahre follow up. Sämtliche Knieglenke waren mit einer Totalkondylenknieprothese (CR) mit rotierender Plattform versorgt worden. Die sportliche Aktivität wurde Read More …

Sportliche Aktivität junger Patienten 10 Jahre nach zementfreiem Hüftgelenkersatz

Sportliche Aktivität junger Patienten 10 Jahre nach zementfreiem Hüftgelenkersatz Innmann M, Weiss S, Andreas F, Gotterbarm T, Merle C, Streit M Fragestellung: Junge Patienten haben nach der Versorgung mit endoprothetischem Hüftgelenkersatz häufig hohe Erwartungen und Ansprüche an ihr sportliches Aktivitätsniveau. Derzeit gibt es für den langfristigen Verlauf keine veröffentlichten Daten zum sportlichen Aktivitätslevel bei jungen Patienten mit zementfreiem Hüftgelenkersatz. Methodik: Read More …

Die in vivo Hüftgelenkbelastung beim Nordic Walking

Die in vivo Hüftgelenkbelastung beim Nordic Walking Damm P, Schuster S, Dymke J, Bergmann G Fragestellung: Das Patientenkollektiv für einen Gelenkersatz ist in den letzten Jahren immer jünger und sportlich aktiver geworden. Diese Patienten möchten oft schon kurz nach der OP wieder ihren gewohnten Sport aufnehmen. Nach einem Gelenkersatz werden Sportarten wie Radfahren und Nordic Walking (NW) als geeignet bewertet Read More …

In vivo Hüftgelenkbelastungen beim Training an Fitnessgeräten

In vivo Hüftgelenkbelastungen beim Training an Fitnessgeräten Damm P, Schwachmeyer V, Dymke J, Bergmann G Fragestellung: Neben der Wiedereingliederung in das Berufsleben nach totalem Hüftgelenkersatz rückt zunehmend der Wunsch der Patienten in den Vordergrund, auch wieder sportliche Aktivitäten ausüben zu können. Das Training an Fitnessgeräten erfreut sich immer größer werdender Beliebtheit. Die Studienlage lässt jedoch keine einheitlichen Aussagen hinsichtlich der Read More …

Einfluss der Implantation einer muskelschonenden, metaphysär verankerten Kurzschaft-Hüft-Totalendoprothese auf die Funktion von Knie und Sprunggelenk

Einfluss der Implantation einer muskelschonenden, metaphysär verankerten Kurzschaft-Hüft-Totalendoprothese auf die Funktion von Knie und Sprunggelenk – vorläufige Ergebnisse Haarmeyer T, Seehaus F, Budde S, von Lewinski G, Windhagen H, Flörkemeier T Fragestellung: Bei der Coxarthrose scheinen auch die Funktion des ipsilateralen Knies und Sprunggelenks herabgesetzt zu sein. Es gilt, dass die Implantation einer konventionellen Hüft-TEP das Gangbild verbessert, wenngleich weiterhin Read More …